Trockenestrich

Im Rahmen einer Sanierung oder Neugestaltung des Innenraums, sollen oft auch neue Böden verlegt werden. Der „rohe“ Fußboden, d.h. Der Boden unter dem ehemaligen Belag ist hier oft wellig und von Rohren und Kabeln durchzogen. Er bietet also keine guten Voraussetzungen zum Verlegen eines neuen Belags. 

Zum ebnen des Untergrunds ist Trockenestrich eine beliebte und vor allem brandbeständige Möglichkeit. 

Hierbei werden Gipsfaserplatten über einer sog. Dampfsperre und ggf. einer Ausgleichschüttung verlegt. Dies dient z.B.: der Wärme- oder Trittschalldämmung. Außerdem verschwinden Rohre und Kabel so im Boden.

Wir beraten Sie gern dazu, welche Möglichkeiten am Besten zu Ihren Bedürfnissen passen. 

Menü schließen